Koloss am Bogensee

Wandlitz
Die Villa am Bogensee war einst Refugium des Reichspropagandaministers Josef Goebbels. Später war der "sozialistische Jugendverband" auf der Suche nach einer neuen Schulungsstätte und von der Eignung des Gebäudekomplexes überzeugt. 1946 startete der erste Lehrgang, 1989 der letzte. Heute ist die Villa noch fast im Originalzustand erhalten, allerdings nicht so leicht zu finden. Lokalpolitiker wollten sie zeitweise sogar abreißen, weil man nicht zu einem "Wallfahrtsort für Neonazis" werden wollte. Nach Versuchen, das Anwesen irgendwie zu nutzen, ist hier schließlich der Leerstand eingezogen. Das Gelände ist vor allem bei Fotografen und anderen Künstlern sehr beliebt, da sie hier vor ungewöhnlicher Kulisse ungestört arbeiten können.
Öffnungszeiten

Jederzeit zugänglich

 
  • Ziel teilen