Haus der Brandenburgisch-Preussischen Geschichte

Potsdam
Man nehme viel Wasser und unfruchtbaren Sand, bedecke das ganze mit Wald und lasse es 900 Jahre lang ruhen - so lässt sich Brandenburgs Geschichte in Kurzform erklären. Was sonst noch alles so passiert ist, das ist im Haus der brandeburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam zu sehen. Die ständige Ausstellung über die Landesgeschichte ist in der denkmalgeschützen Südhalle des Kutschpferdestalls des ehemaligen Stadtschlosses in Potsdam zu sehen. Das Museum besticht vor allem durch seine Mischung aus wertvollen, kunstgeschichtlich bedeutsamen Kunstobjekten und vergleichsweise trivial anmutenden Alltagsgegenständen aus allen Epochen. Darüber hinaus gibt es wechselnde Ausstellungen zu verschiedenen Themen. Im Museum finden auch Filmvorführungen, Vorträge, Podiumsdiskussionen und Tagungen statt, das Angebot wird durch unterschiedliche Führungen vervollständigt. 
Telefonnummer
+49331 62 08 55 0
Adresse
Kutschstall, Am Neuen Markt , 14467 Potsdam
Öffnungszeiten

Di - Do: 10:00 - 17:00 Uhr

Fr - So: 10:00 - 18:00 Uhr

Eintritt

4,50 € (Ermäßigt: 3,50 €); Freitags 2,00 €

Besucher unter 18 Jahre frei

Ausstattung
WC, Behindertengerecht
 
  • Ziel teilen