Heilstätten Hohenlychen

Lychen
Bereit um 1900 wurden die Heilstätte für Tuberkulosekranke hier errichtet. In Hohenlychen sollten in der klaren Luft der Kiefernwälder und in der Landschaft mit ihren vielen Seen vor allem Frauen und Kinder gesunden. Unter der Herrschaft der Nationalsozialisten war Hohenlychen der Ort, an dem das Deutsche Reich seine Athleten für die Olympischen Spiele trainierte. Sogar Hitler und Heß sollen hier gekurt haben. Bis 1993 wurde das Ensemble von den Rotarmisten als Militärkrankenhaus genutzt. Inzwischen ist über diese nicht immer ruhmreiche Vergangenheit Gras gewachsen. Ein surrealer, verfallender Ort mit einer verglasten Schwimmhalle ohne Wasser, Turnhalle und Kino, an dem sich die Natur langsam aber sicher ihren Platz zurückholt.
Adresse
Pannwitzallee , 17279 Lychen
Öffnungszeiten

Jederzeit zugänglich

(Fototouren nach Anmeldung)

Eintritt

Fototouren (6 Stunden): 50,00 €

 
  • Ziel teilen