Jüterbog und Luckenwalde

Jüterbog

Das Mittelalter ist in dem 1.000 Jahre alten Jüterbog noch an vielen Stellen zu spüren. Zum Beispiel weisen die so genannten "Tetzelkästen" in der Nikolaikirche auf eine uralte Geschichte hin. Das sind fast schwarze Holztruhen, in die Gläubige im frühen 18. Jahrhundert ihren Ablass warfen. Niederer Fläming heißt die Region rund um Jüterbog und Luckenwalde, die sich im Süden bis zur Lutherstadt Wittenberg zieht. Der Name "Niederer Fläming" erinnert an die Flamen und Holländer, die im 12. Jahrundert zu Hunderttausenden in den Osten strömten, um hier auf dem damals schon fruchtbaren Land eine neue Existenz aufzubauen. Noch heute zu besichtigen und absolut sehenswert sind auch die drei uralten Klosteranlagen in Jüterbog.

Öffnungszeiten

Jederzeit zugänglich

Ausstattung
WC, Essen
 
  • Ziel teilen