Wo David Bowie wohnte

Berlin
In ein durchschnittlich hässliches Berliner Wohnhaus in Schöneberg zog 1976 David Bowie ein. Sein Wohnungsnachbar wurde Iggy Pop. Der Künstler soll nach Berlin gekommen sein, um sich von seiner Drogenkarriere zu erholen und natürlich, um Musik zu machen. Zwei Häuser weiter lag das ehemals erste öffentliche schwul-lesbische Café "Anderes Ufer" in Schöneberg. Hier verbrachte Bowie viel Zeit und trank abends gerne seinen Whiskey. Heute heißt die Bar übrigens "Neues Ufer". Öffentlich zugänglich ist die Wohnung leider nicht, dafür lohnt sich ein Besuch des "Neuen Ufers".
Telefonnummer
+4930 78 95 79 00
Adresse
Hauptstraße , 10827 Berlin
Öffnungszeiten

Wohnung von außen jederzeit zugänglich (Aus Rücksicht gegenüber den Anwohnern von späten Besuchen absehen)

Bar "Neues Ufer": Täglich 14:00 - 2:00 Uhr

Ausstattung
WC, Essen
 
  • Ziel teilen