Stasimuseum

Berlin
Ein schwarzes Telefon als Symbol der Macht. Im Stasimuseum können Besucher sehen, von welchem Schreibtisch aus Erich Mielke agierte. Mit dem schwarzen Apparat konnte er direkt mit dem nahezu abhörsicheren Kommunikationsnetz der Ostblock-Geheimdienste sprechen. Auf dem komplett abgeriegelten Arreal arbeiteten gegen Ende der DDR 15.000 Mitarbeiter. Nach Schätzungen gab es dazu weitere 110.000 Inoffizielle. Jeder wusste um die Aufgaben der StaSi, aber erst als man 1990 das Ministerium für Staatssicherheit stürmte, wurde das Ausmaß der Überwachung und Beeinträchtigung der Bürger deutlich. Den guten Zustand der Räume des heutigen Museums ist jenen Demonstranten zu verdanken, die das Gebäude 1989 stürmten. Es wurde nichts zerstört oder verändert, lediglich die gefundenen Akten wurden entfernt und archiviert.
Telefonnummer
+4930 55 36 85 4
Adresse
Ruschestraße , 10365 Berlin
Öffnungszeiten

Mo - Fr: 10:00 - 18:00 Uhr

Sa, So, Feiertage: 11:00 - 18:00 Uhr

Eintritt

6,00 € (Ermäßigt: 3,00 € - 4,50 €)

Ausstattung
WC, Behindertengerecht
 
  • Ziel teilen