Ring an der Potsdamer Brücke

Berlin
Eine gelb gestrichenes Geländer gibt Fußgängern Sicherheit beim Überqueren der Potsdamer Brücke. So weit, so gut und völlig unauffällig, bis einem ein komplett geschlossener Ring aus Bronze in die Augen sticht. Der Künstler, der ihn dort einmal angebracht hat, heißt Norbert Rademacher. Seine Kunstwerke wollen das funktionale Stadtbild und die damit verbundene Auftragskunst des öffentlichen Raumes konterkarieren und damit erreichen, dass der Betrachter innehält und nachdenkt - ein "Denk Mal" eben. Wer sich schon einmal auf der Brücke befindet, kann sich auch die Statue des "Eisernen Gustavs" ansehen, den berühmtesten Berliner Droschkenfahrer; oder die Gedenkstafel für den sowjetischen Soldaten Sergeant Nikolaj I. Massalow anschauen, der hier ein dreijähriges Mädchen aus einem Kugelhagel rettete.
Adresse
Potsdamer Brücke , 10785 Berlin
Öffnungszeiten

Jederzeit zugänglich

Ausstattung
Behindertengerecht
 
  • Ziel teilen