Pfaueninsel

Berlin
Etwa 30 bis 40 Pfauen leben auf der Pfaueninsel. Bereits im 18. Jahrhundert wurde die Insel gartenarchitektonisch unter dem Einfluss der zuvor entdeckten Südseeinseln gestaltet, was die Pfauen und den Namen der Insel erklärt. Einst war das 67 Hektar große naturgeschützte Eiland in der Havel für die Preußenkönigin Luise  ein Zufluchtsort abseits der höfischen Zwänge. Später verwandelte der Gartenkünstler Peter Josef Lenné die Pfaueninsel in einen Landschaftspark mit zahlreichen Sichtachsen auf Schloss und Meierei, der noch heute zu jeder Jahreszeit ein wunderschönes Ziel für Spaziergänger ist. Heute gehört die Insel mit Park und Parkbauten zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Telefonnummer
+4930 80 58 68 30
Adresse
Nikolskoer Weg , 14109 Berlin
Öffnungszeiten

März: 9:00 - 18:00 Uhr

April: 9:00 - 19:00 Uhr

Juni - August: 9:00 - 20:00 Uhr

September: 9:00 - 19:00 Uhr

Oktober: 9:00 - 18:00 Uhr

November - März: 9:00 - 16:00 Uhr

Eintritt

Fähre: 4,00 € (Ermäßigt: 3,00 €)

Eintritt in Schloss und Meierei nicht inklusive

Ausstattung
WC, Rastplatz
 
  • Ziel teilen