Landhausgarten

Berlin
Bankdirektor Max Fränkel erwarb um 1920 das Grundstück als Landsitz in Kladow und ließ den Garten mit Hanglage am Wasser gestalten. Noch heute ist er ein Musterbeispiel der damals herrschenden Berliner Landhausbewegung. Nicht länger sollte ein Park nur repräsentativ sein, sondern auch den Zwecken der Inhaber dienen. Im ehemaligen Pferdestall befindet sich eine Ausstellung zu der Geschichte des Gartens. Heute kann man im Sommercafé einkehren und bei Kaffee und Kuchen sowie herzhaften Speisen die Atmosphäre des Gartens auf sich wirken lassen. Auch der Blick über Havel und Freundschaftsinsel ist ein angenehmer Grund zum Verweilen.
Adresse
Lüdickeweg , 14089 Berlin
Öffnungszeiten

Garten und Café: Fr - So 10:00 - 18:00 Uhr

Öffentliche Führung: So 12:00 Uhr

Eintritt

Führung: 3,00 € pro Person

Ausstattung
WC, Essen, Behindertengerecht
 
  • Ziel teilen