Ausstellung Geisterbahnhöfe

Berlin
Im Zuge der Teilung Berlins wurden die öffentlichen Nahverkehrsstrecken von Ost nach West stillgelegt. Auf einigen Strecken mussten Westbahnen durch Ostgebiet, um zu ihrem Zeil zu gelangen: An den so genannten Geisterbahnhöfen, die sie auf ihrem Weg durchquerten, durften die Züge nicht anhalten, niemand durfte aus- oder einsteigen. Damit Fluchtversuche verhindert werden konnten, wurden ganze Grenzanlagen unter die Erde gebracht. Oberirdisch war nicht mehr viel von der ehemaligen Verbindung zu sehen: Schilder und Fahrpläne wurden abmontiert, die Eingänge zugemauert. Im S Bahnhof Nordbahnhof wird eben dieses Kapitel der Berliner Geschichte beleuchtet. In der Bahnhofsvorhalle werden bisher unbekanntes Bildmaterial, berührende Geschichten und vergessene Einzelschicksale ausgestellt. Eine wirklich gelungene Erweiterung der nahegelegenen Gedenkstätte in der Bernauer Straße.
Adresse
Invalidenstraße , 10115 Berlin
Öffnungszeiten

Jederzeit zugänglich

 
  • Ziel teilen