Freudenberg

Bad Freienwalde

Plan war, dass der Chef der Volkspolizei mindestens drei Tage lang den "Angriff des Klassenfeindes" im Bunker Freudenberg (autark) überleben konnte. Der Eingang war als Bretterverschlag getarnt, ist aber von Souvenirjägern schon zu Genüge ausfindig gemacht worden. Die Bunkeranlage besteht eigentlich aus drei Einzelbunkern, die über knapp 260 Meter Tunnel miteinander verbunden sind. Die Gebäude sind noch in relativ gutem Zustand, sollten jedoch nicht auf eigene Faust betreten werden. Führungen werden durch den Experten Paul Bergner (www.ddr-bunker.de) durchgeführt. Innerhalb der Ortschaft Freudenberg ist der Weg zu den Bunkeranlage ausgeschildert.

Öffnungszeiten

Termine für die Führungen auf der Internetseite

Eintritt

10,00 €

 
  • Ziel teilen