Geocaching am Stolper Turm

Angermünde
Die Uckermark steht nicht unbedingt in dem Ruf, eine Region für Rekorde zu sein. Und doch: Der dickste Bergfried Deutschlands mit einem Außendurchmesser von 18 Metern liegt in Angermünde. Der Turm ist vom Burgverlies bis zur Aussichtsplattform für die Öffentlichkeit zugänglich. Besucher können sich aber auch auf Schatzsuche begeben, ganz modern mit dem GPS-Gerät oder der GPS-Funktion des Smartphones. Der "Grützpott", wie der Turm im Volksmund genannt wird, und das Gelände drumherum sind für "Geocaching" ausgerichtet. Die Karte mit den Koordinaten ist unter www.geocoaching.com zu finden.
Öffnungszeiten

Turm:

April - Oktober: Mi - So 10:00 - 12:00 Uhr und 14:00 bis 16:00 Uhr

Gelände jederzeit zugänglich

Eintritt

Aufstieg auf die Aussichtsplattform: 1,50 €

Restliches Gelände frei

 
  • Ziel teilen